Hereinspaziert bis...

 

...auf Weiteres nicht erlaubt. 

Wann eine Klappstuhllesung wieder erlaubt ist, entscheiden die Ordnungshüter. 

 

Bild: Reiner Durst, www.pixelio.de 

Open-Air-Klappstuhllesung voraussichtlich am Sonntag, Fragezeichen 2020, 16 Uhr in Mwanza. 

 

Wer sitzen möchte, sollte eine Sitzgelegenheit, idealerweise einen Klapp- oder Liegestuhl mitbringen. Vielleicht auch etwas zu essen oder zu trinken? RFT liest Open Air in Würzburg an verschiedenen Orten. Aus welchem seiner Werke liest er? Mal von den "Saboteuren des Glücks", mal aus seinem Roman "Morgenlatten - Gefährten der Maturität". Aber auch feuilletonistisch von seinen Einfällen und Variationen. Wann geht es los? Vorraussichtlich am Sonntag, Fragezeichen 2020, 16 Uhr. Noch weit hin, aber frühzeitig angekündigt. Kontakt: silke.lehmann@rft-presse.de

 

Der Weg nach Mwanza


Oberhalb der Bismarck-Rocks nahe dem Rübezahl im Gelände der Landesgartenschau Würzburg (1990) ist Platz für die erste Open-Air-Klappstuhllesung in diesem Jahr. Den Platz erreichen Sie von der Zeller - oder Höchberger Straße kommend über den Eingang zum Japanischen Garten. Von dort aus laufen Sie in Richtung Haus der Normannen bis zum Bismarck-Rock (Felsen) - siehe Bilder. Gehen Sie die Stufen hinauf zum Platz Mwanza (Hauptstadt Tansania - Partnerstadt Würzburg). 

"Als Autor zwischen den Stühlen zu sitzen, ist für mich der anständigste Platz, den es gibt."

 

 

 

"Ich lese im Bühnenformat und nehme mein Publikum mit auf die Reise ins turbulente Jahr 1968. Dabei erzähle ich so lebendig, als wären Rudi Dutschke, Dorthe Kollo ("Oh Pardon, sind Sie der Graf von Luxemburg?"), Joe Raphael ("Mir scheint, du hast geweint"), Moody Blues ("Nights in white Satin") und Barry McGuire ("Eve of Destruction") live dabei."

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© copyright made by Rudolf F. Thomas, Schriftsteller und Publizist , 97082 Würzburg, 0931/46583902, autor@rudolf-thomas.de

Anrufen

E-Mail