Vom Café Schindelpeter ins Café Eichmann

In den 60er-Jahren war für viele junge Leute in Baden-Baden das Café Schindelpeter der Treffpunkt. Später bei der Bundeswehr ging es dem vorherrschenden Soldatenjargon folgend, mit der ABC-Schutzmaske ins Café Eichmann. Der Ton war rau und von der Nazi-Zeit beeinflusst. Das berühmte Jahr 1968 war gleichermaßen aufregend wie spießig. Die Jugend spielte und hörte Beat-, Rock- und Folkmusik. Die Älteren trällerten fröhlich Schlager, die eine heile Welt besangen: "O' Pardon sind Sie der Graf von Luxemburg?", "Mir scheint, du hast geweint" oder "Wärst du doch in Düsseldorf geblieben." 

 

Der Roman führt uns zuerst ins mondäne Baden-Baden im Jahr 1968. Dort begegnet der minderjährige Oberprimaner Thomas, den seine Freunde Thomy nennen, dem Studentenführer Rudi Dutschke.

Thomy versucht, geschickt den Spagat zwischen Rebellion und Vernunft zu meistern. Er durchlebt mit seinen „Gefährten der Maturität“ Freundschaft, Liebeleien und familiäres Misstrauen.

Die Einberufung zum Dienst am Vaterland begreift er zunächst als Chance auf seinem Weg in die persönliche Freiheit. In der Abgeschiedenheit des Städtchens Külsheim in "Badisch Sibirien", weit abseits jeder 68er-Romantik, erlebt Thomas eine harte Zeit, die beherrscht ist vom militärischen Drill und von der Kriegsangst während des "Prager Frühlings".

Verlag tredition GmbH Hamburg: 
"Sagenhaft leichtfüßig und hinreißend fesselnd erzählt Rudolf F. Thomas in seinen Roman von den Erlebnissen minderjähriger als "Morgenlatten" verschmähter Wehrpflichtiger."

 

Begegnungen im Roman "Morgenlatten"

Joe Raphael

1967 sang er "Mir scheint, du hast geweint." Zu der Zeit ein Schlager der Woche im damaligen Südwestfunk. Joe Raphael betrieb im Alten Bahnhof in Baden-Baden die Diskothek "Club Raphael". 

(Bild: Vogue Plattenfirma)

Dorthe 

1968 war Dorthe mit ihren Hit "Sind Sie der Graf von Luxemburg?" ein Star. Sie landete beim Deutschen Schlagerfestival in Baden-Baden mit "Wärst du doch in Düsseldorf geblieben" einen weiteren Hit.

(Bild: Bent K. Rasmussen, DK) 

Jessy... 

...sang wenige erfolgreiche Titel wie "Schuld war Karl der Große". Aber sie war, wie Maria Duval auch, gern gesehener Gast im Club Raphael bzw. bei Joe Raphael.  

(Bild: Vogue Plattenfirma)

Joe, Jessy, Maria

Wirkten oft unzertrennlich: Joe Raphael, Jessy und Maria Duval. Zusammen mit ihrem Bruder Frank Duval sang sie 1960 das "Lied vom Glück" für die ARD-Fernsehlotterie. Später arbeitete Maria als Schauspielerin. 

(Bild: Funkausstellung 1967)

Morgenlatten als Hardcover

Hardcover 424 Seiten gebunden
Preis je Exemplar: 22,99 Euro, 
ISBN 978-3-7482-2699-4 

 

Morgenlatten als Paperback

Paperback 424 Seiten,
Preis je Exemplar: 17,99 Euro, 
ISBN 978-3-7482-2698-7

 

Morgenlatten auch als e-Book

e-Book 424 Seiten

Preis je Exemplar: 12,99 Euro,
ISBN 978-3-7482-2700-7

 

 

Autoren-Lesung

 

Rudolf F. Thomas liest nicht, er performt! Er lebt seinen Roman und nimmt sein Publikum mit auf die Reise ins turbulente Jahr 1968. Dabei erzählt er so lebendig, als wären Rudi Dutschke, Dorthe Kollo ("Oh Pardon, sind Sie der Graf von Luxemburg?"), Joe Raphael ("Mir scheint, Du hast geweint"), Moody Blues ("Nights in white Satin") und Barry McGuire ("Eve of Destruction") im Saal mit dabei.

 

"Danke für das Buch und den wunderbaren Abend! Live ist der Typ Rudolf F. Thomas einfach nur genial", findet Steffen Ehmann aus Oberwittstadt.

 

"Das Buch müsste für den Schulunterricht verordnet werden. Es ist nämlich vielmehr als nur ein „Ausflug“ in die Vergangenheit: Es ist das Neue Testament aus dem wahren Leben", schreibt Dr. phil. Joachim H. Bürger aus Neukirchen-Vluyn (am Niederrhein).  

 

Autoren-Lesung buchen:

silke.lehmann@rft-presse.de 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© copyright made by Rudolf F. Thomas, Schriftsteller und Publizist , 97082 Würzburg, 0931/46583902, autor@rudolf-thomas.de

Anrufen

E-Mail